Das Wetter

heute:
Bewölkt emotiondrive wetter Bewölkt
11°C bis 21°C

morgen:
Meist sonnig emotiondrive wetter Meist sonnig
10°C bis 23°C

weitere Vorhersagen?
anzeigen

Unsere Partner

dieSignatur - MEDIEN

heron tuner tuning chiptuning

Speed Heads: Auto-Sportwagen-Magazin-News

Kino-Trailer von TrailerTime

Sie befinden sich hier: » Index » Dokumente » Presse

emotiondrive Ferrari, Lamborghini Verleih - Presse Informationen

Finden Sie hier aktuelle Pressemitteilungen, Pressetexte und Publikationen

1. Pressemitteilung

Alle Texte zum honorarfreien Abdruck freigegeben. Belegexemplar erwünscht.


Veröffentlicht am 01.07.2012

emotiondrive: Macht (Männer-)Träume jetzt an zwei Standorten wahr

Es ist der Traum eines jeden kleinen Jungen: Einmal am Steuer eines Supersportwagens zu sitzen, die ungebändigte Power des Kraftpakets zu spüren, den röhrenden Sound zu hören, die Blicke aller damit auf sich zu ziehen und das Gefühl zu haben, die Welt liegt einem zu Füßen. Die meisten träumen diesen Traum auch als Erwachsene noch. emotiondrive macht ihn seit nunmehr acht Jahren im Münsterland wahr. über 4.000 Mal hat der Anbieter für Fahrten im Ferrari, Lamborghini und anderen heißen Sportwagen schon die Augen der Kunden zum Leuchten und die Herzen zum Glühen gebracht. Seit 2012 knüpft emotiondrive am neuen Standort Nördlingen im malerischen Donau-Ries an den Erfolg im nordrhein-westfälischen Lüdinghausen an und ist nun mit zwei Standorten und deutlich größerem Einzugsgebiet präsent.

Das aus Film- und Fernsehbeiträgen bekannte Unternehmen bietet den hochkarätigen Fuhrpark aus aktuellen Ferrari- und Lamborghini-Modellen, beispielsweise den Ferrari F430 Spider oder den Lamborghini Gallardo, an beiden Standorten an. Darüber hinaus gibt es immer wieder temporäre Fahrzeug-Specials als besonderes Highlight, die im emotiondrive-Newsletter oder über die Facebook-Seite angekündigt werden. Mit neuen, abwechslungsreichen Routen, die das Feuer nicht nur der Supersportwagen, sondern auch das der Fahrer entflammen, startet emotiondrive in den Sommer. Auf Wunsch wird die Route individuell auf den Fahrer und dessen Wünsche angepasst. Egal, ob Tunnelsound oder Waldpassagen, lange Geraden auf der Autobahn, um die Geschwindigkeit ans Limit zu treiben oder kurvenreiche Landstraßen - für den optimalen Fahrspaß ist bei emotiondrive bestens gesorgt. Immer mit an Bord ist ein erfahrener Instruktor (Coach), der die Autos und ihre Besonderheiten sehr gut kennt. So sind maximales Fahrvergnügen, spannende Routen und höchste Sicherheit geboten.

emotiondrive als Anbieter für Fahrten im Ferrari oder Lamborghini besticht durch erstklassige Qualität, großartigen Service und volle Transparenz, was die Kosten anbelangt. Denn die Preise sind alle "all inclusive", es entstehen keine versteckten Kosten. Versicherungen, Verschleiß und Spritkosten sind alle im Preis inbegriffen. Die Kosten liegen bei €300,- pro Stunde, wenn man selbst hinter dem Steuer eines Ferrari oder Lamborghini Platz nehmen möchte, ab €200,- pro Stunde als Beifahrer. Auch wenn man beispielsweise übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe eines der beiden emotiondrive-Standorte sucht ist das Team vom emotiondrive gerne behilflich. Von 09.00 bis 21.00 Uhr ist der emotiondrive-Support täglich erreichbar. Auch Sonderwünsche wie Hochzeitsfahrten, überraschungen für Geburtstage oder Junggesellenabschiede erfüllt emotiondrive gerne.

Interessant ist das Angebot von emotiondrive auch für Firmenkunden. Egal, ob ein Standmodell für eine Messe benötigt wird, ein heißer Supersportler für schicke Werbeaufnahmen oder ein Highlight für Firmen-Incentives - die Ferrari- und Lamborghini-Modelle von emotiondrive machen überall eine gute Figur. Dank des neuen, zweiten Standorts in Nördlingen ist die deutschlandweite Abdeckung durch den vergrößerten Einzugsradius nun noch besser. Auch Kunden aus den angrenzenden Nachbarländern wie österreich oder der Schweiz profitieren vom neuen emotiondrive-Standort in Nördlingen. Im Münsterland geht das Einzugsgebiet bis in die Niederlande, nach Belgien oder Frankreich. Schon bisher kamen die emotiondrive-Kunden aus ganz Deutschland und den angrenzenden Nachbarländern angefahren, für viele sind die Anfahrtswege jetzt deutlich verkürzt. Und so wird es noch einfacher, einen lang gehegten Kindertraum wahr werden zu lassen - mit einer Fahrt im Ferrari oder Lamborghini von emotiondrive auf den malerischen Routen im Münsterland oder im Donau-Ries.

Nach oben

2. Publikationen

Aktuelle Publikationen überwiegend deutscher Medien.


Veröffentlicht am 09.07.2012

Firmenporträt: Luxus-Sportwagen erlebbar machen

Der Motor des orangefarbenen Lamborghini röhrt laut auf, der Sog der Beschleunigung presst einen in den Sitz. Vibrationen sind zu spüren, der Sound klingt intensiv im Ohr. Pfeilschnell braust der Sportwagen durchs Ries, liegt dabei tief auf der Straße. Felder und Hügel rauschen am Seitenfenster vorbei - rund 520 PS hat der italienische Flitzer unter der Haube. "Es ist ein pures Auto, aus dem Motorsport adaptiert. Es ist aggressiv und angriffslustig wie das Logo von Lamborghini: der Stier", sagt ... zum Original-Artikel

Quelle: Rieser Nachrichten


Veröffentlicht am 22.06.2012

Interview mit Dominik Deuter von emotiondrive

BYCAN: Hallo Dominik. Vielleicht möchtest du zuerst ein wenig zu deiner Person erzählen. Mein Name ist Dominik Deuter, ich bin jetzt 34 Jahre alt und seit vielen Jahren als Autoverrückter bekannt. Man könnte sagen, mir wurde das mit den Genen in die Wiege gelegt; denn unsere ganze Familie ist motorsport- und autoverrückt. Da war es doch nur naheliegend, diese Passion zum Beruf zu machen und jedem Interessierten die Möglichkeit zu geben, einmal einen Supersportwagen wie Ferrari oder Lamborghini zum ... zum Original-Artikel

Quelle: BYCAN Autokultur-Blog


Veröffentlicht am 14.12.2011

An Weihnachten kostenlos Ferrari oder Lamborghini fahren!

Weihnachten steht vor der Tür - der perfekte Zeitpunkt, um "Danke" zu sagen. Genau das möchte jetzt die Sportwagenvermietung emotiondrive tun und hat deshalb ein Weihnachtsgewinnspiel für seine Kunden und Fans gestartet. Dabei geht es allerdings nicht immer besinnlich zu. In einem interaktiven Rennspiel gilt es, mit einem Ferrari F430 möglichst viele Punkte einzufahren. Alle, die sich bis zum 24.12.2011 unter die Top 100 spielen, nehmen automatisch an der Verlosung teil, bei der attraktive ... zum Original-Artikel

Quelle: MotorVision

a) Bei Emotion Drive werden Träume wahr: Stefanie Pollmüller lässt Männerherzen höher schlagen. In ihrer Firma Emotion Drive kann man sich zum Beispiel einen Ferrari F-430, einen Lamborghini Gallardo oder einen Ferrari 360 Spider inklusive Instruktor leihen. Dabei bremst der Instruktor nicht ab, sondern erklärt den "Supersportwagenbesitzern für eine Stunde", wie die Rennsporttechnik eingesetzt werden muss. Lediglich fünf Anbieter vermieten deutschlandweit Supersportwagen. Doch Kautionssummen von bis zu 17.000,- EUR und weitere Betriebskosten kann sich kaum jemand leisten.

Bei Stefanie Pollmüller ist alles viel einfacher. 300,- EUR kostet die Stunde bei ihr, inklusive aller Kosten. Eine Kaution muss nicht hinterlegt werden. Einzige Voraussetzung ist ein gültiger Personalausweis und ein Führerschein. Außerdem bietet sie im Gegensatz zu anderen Anbietern die aktuellsten Modelle an. Manchmal sogar solche, die noch gar nicht käuflich zu erwerben sind.

Über Kundenmangel kann sich Stefanie Pollmüller nicht beklagen, aus ganz Deutschland kommen die Interessenten angereist. Wer also schon immer mal die Kraft eines Ferraris erleben wollte, sollte zugreifen.

Nach oben

b) Wollten Sie schon immer mal einen Super-Sportwagen der Extraklasse, wie einen Ferrari oder einen Lamborghini, fahren und das „gewisse Etwas“ spüren? Dann machen Sie mit bei unserem Gewinnspiel und gewinnen Sie eine Fahrt in genau so einem Traumwagen.

Einmal in einem der außergewöhnlichsten Fahrzeugen der Welt, auf dem Fahrersitz Platz nehmen, die Hände um das Lenkrad legen und beim Start des Motors die ungebändigte Kraft des brüllenden Triebwerks spüren. Unvergesslich bleiben die vielen schönen Augenblicke, wenn Sie die Formel1 Schaltung bedienen, die beneidenden Blicke der Passanten spüren oder einfach nur genüsslich über eine Landstraße schweben. Faszinierende Fahrerlebnisse sind garantiert – Motorvision macht es möglich.

Im Fuhrpark von Emotiondrive stehen nur die exklusivsten Modelle vom Ferrari F430 F1, Ferrari F430 Spider, Lamborghini Gallardo bis zum Wiesmann Roadster MF3. Da fällt die Auswahl schwer. 500 PS oder Oldtimer-Feeling – da kommt jeder auf den Geschmack.

Motorvision und Emotiondrive verlosen im Rahmen der „italienischen Woche“ bei Motorvision.de drei Fahrten a einer Stunde mit einem Modell Ihrer Wahl, zusammen mit einem Instruktor. Es muss keine Kaution hinterlegt werden – einzige Bedingung ist mindesten drei Jahre Führerscheinpraxis.

Quelle: DSF - Motorvision


Veröffentlicht am 16.08.2006

Oma Lore jagt Ferrari durch die Straßen

Wer träumt nicht davon, einmal einen modernen Hochleistungssportwagen, wie z. B. den 316 km/h schnellen Ferrari F430 oder 500 PS starken Lamborghini Gallardo, richtig über die Straße zu jagen und dabei selbst am Steuer zu sitzen? Mit Emotiondrive (www.emotiondrive.de) aus dem westfälischen Olfen lässt sich dieser Wunsch erfüllen und die wahre Kraft eines italienischen Flitzers erleben. Die älteste Kundin von Emotiondrive ist bereits 82 Jahre alt und liebt das schnelle Fahren mit den ... zum Original-Artikel

Quelle: Speedheads

Nach oben

3. Kundenstimmen

Emotionen von emotiondrive Kunden


Unterwegs nach Düsseldorf, um dort an einem Seminar teilzunehmen. Aber der Weg sollte nicht direkt zum Hotel führen. Ganz in der Nähe ist das Münsterland, und dort ist der Sitz von Emotiondrive (http://www.emotiondrive.de), einem Vermieter von Supersportwagen. Wer mich näher kennt, weiß, dass es da ein gelbes Auto gibt, das mich derzeit emotional sehr anspricht, und jetzt sollte es gefahren werden: Der Lamborghini Gallardo.

Anderthalb Stunden vor dem vereinbarten Termin melde ich mich noch mal bei dem Verleiher, um rückzufragen, ob alles klar geht. Und dann der erste Schock: mein Termin ist in die falsche Kalenderwoche gerutscht, man hat gar nicht mit mir gerechnet.

Und der zweite: der Gallardo hat den 3. und 4. Gang verloren, steht mit zerlegtem Getriebe in der Werkstatt. Der Fehler ist unklar, damit auch, wann der Wagen wieder zur Verfügung steht. Trotzdem: der Termin kann gehalten werden, ein Instruktor ist frei. Ich muss mich halt nur für ein anderes Auto entscheiden, und zwar einen: Ferrari 430 F1.

In mir erst mal große Fragezeichen:

  • Rot statt Gelb ?
  • Nur 8 statt 10 Zylinder ?
  • Nur 490 statt 500 PS ?
  • Nur Heck- statt Allradantrieb ?
  • Design von Pininfarina statt Ital Design ?

Jetzt mag der eine oder andere Denken: Was gibt's da zu entscheiden? Über 300km/h fahren beide, die paar PS Unterschied, Ferrari hat doch eh mehr Mythos,... Für mich war's nicht so leicht. Aber gut, jetzt war ich schon mal da, das Wetter war super, und wer weiß, wann diese Gelegenheit wieder kommt. Also zugestimmt. Her mit dem Teil !

20 Minuten vor dem vereinbarten Termin: Der Ferrari war bereits da, der Instruktor aber wohl noch mal weggangen. Also mal vorsichtig selbst genähert: Na gut, so schlecht sieht der auch nicht aus. Am Heck reibt sich mein Auge mehr, vor allem an den komischen Leuchten, aber gut, die seh ich beim Fahren nicht. Gleich drauf war auch der Instruktor da, hat sich und dann das Auto vorgestellt. Das wichtigste logischerweise der Platz für den Piloten. Und dann ging es auch schon los. Vom Fahren gibt's keine Bilder, sorry. Aber man hat alle Sinne bei einem solchen Auto und es ist: Echt geil !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Wer es nicht ausprobiert, dem kann man auch nicht vermitteln, wie sich ein solches Auto fährt. Es ist unbeschreiblich.

Man verliert jede Relation zu den gewohnten Geschwindigkeiten, Tempo 180 ist wie 100 mit dem Normalauto. Die Grenzen eines solchen Sportwagen sind dermaßen jenseits, dass man permanent die STVO übertritt, um das überhaupt zu erfahren. Natürlich geht auch nur Rumbummeln mit dem Auto, aber Spaß macht das keinen. Jedenfalls hoffe ich, dass keine Polizei zugegen war, denn Tempo 200 auf der Landstrasse wird die nicht lustig finden. Aber das habe ich einfach so erreicht, als halt 5 Autos vor mir mit 60 gebummelt sind, und ich diese in einem Zug bei voller Beschleunigung überholt habe. In einem solchen Sportwagen hält man das für das natürlichste der Welt. Die Überholten dagegen werden wohl den Kopf über den Verrückten geschüttelt haben.

Im Nachhinein war ich froh, dass nach einer Stunde die Fahrt zu Ende war, denn jede weitere Zeit hätte die Wahrscheinlichkeit nur erhöht, dass ich meinen Lappen abgeben muss. Zum Abschluss noch mal ein paar Bilder gemacht: Lieber ans Auto gelehnt, die Knie sind doch etwas wacklig und der Kerl von seinem Mut beeindruckt.

Copyright 2005 Jörg Kortum

Nach oben